Samstag, 28. Juli 2012

Neue Tanzgruppe - Einstieg noch möglich

(28. Juli 2012) In unserer neuen Tanzgruppe sind noch Plätze frei! Gerne können Paare, die sich erst nach den Sommerferien entschließen, noch mitmachen. Wir heißen alle Anfänger oder "Auffrischer" herzlich willkommen. Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig - einfach vorbei kommen und bis zu 3 Mal "schnuppern" - erst dann müssen Sie sich anmelden.

Wann?  ab 1. August wieder jeden Mittwoch 
              von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr
Wo?      im Foyer der Waldorfschule, 
              Friedlebenstr. 53, Frankfurt/Eckenheim

Unsere ausgebildete Tanzlehrerin Kerstin Strohschein heißt SIE herzlich willkommen.
Kontakt: Gerlinde Mager
Tel. 069-5482800 oder gw.mager@alice-dsl.net

Donnerstag, 5. Juli 2012

TSV BERKERSHEIM GEWINNT DIE "GIANTS OPEN 2012

(30. Juni 2012, Karlsruhe) Eigentlich wollten die Herren des TSV Berkersheim am letzten Wochenende ihren Titel als deutscher Meister auf dem Kleinfeld verteidigen. Da dies aus bekannten Gründen nicht möglich war, nutzen die Herren die „freie Zeit“ und traten bei den „GIANTS OPEN 2012“ in Karlsruhe an.
Bei ihrer ersten Teilnahme bei einem Großfeldturnier ließen die Spieler wohl ihren ganzen Frust über die verpasste Titelverteidigung raus und zeigten den Gegnern, dass Berkersheim nicht nur auf dem Kleinfeld eine Größe ist.
Der TSV Berkersheim gewann das Turnier und ließ dabei auch Mannschaften hinter sich, die in der abgelaufenen Saison in der 2. Bundesliga antraten. Das tut gut und lässt positiv auf die kommende Saison schauen. Der Pokal ist zum Glück ein Wanderpokal, da er wahrscheinlich nicht mehr in unsere Vitrine passt.

Floorball, ein Rückblick auf die Saison 2011/2012


Der Ligabetrieb ist zu Ende und die Floorballer des TSV Berkersheim schauen zufrieden auf die abgelaufene Saison zurück.

Fangen wir mal bei den Kleinsten an. Die „Bambinis“ nehmen zwar noch an keinem Spielbetrieb teil, aber die Teilnahme am Training ist dieses Jahr rekordverdächtig. So viele Kinder zwischen 5 und 8 Jahren waren noch nie im Training. Der Trainingsbetrieb musste sogar geteilt werden, um dem Ansturm und dem Altersunterschied gerecht zu werden. Die kleinen Floorballer sind auf einem sehr guten Weg, müssen aber wahrscheinlich noch ein Jahr warten, bis sie als U11 am Ligabetrieb teilnehmen können. Dann können wir uns aber sicherlich auf ein Topteam freuen, denn man kann davon ausgehen, dassnur wenige Teams Spieler aufbieten können, die so lange trainiert haben bis sie U11 spielen.

Die zweitjüngsten Floorballer des TSV, die U11 waren dieses Jahr zu schwach besetzt, um ein eigenständiges Team zu stellen. Daher wurden die verbleibenden U11 Spieler in die U13 integriert. Die Saison der U13 verlief erstaunlicherweise so gut, dass am Ende der 2. Platz in der Turnierserie Südwest stand und somit die Platzierung aus der Vorsaison verteidigt wurde. Erstaunlich nicht wegen der Leistungsfähigkeit der Spieler, die das ganze Vertrauen der Trainer hatten. Erstaunlich deshalb, da altersbedingt vor der Saison einige Leistungsträger in die U15 wechselten und die eingespielten Blocks dadurch auseinander gerissen wurden. Dann standen an keinem Spieltag die gleichen Spieler zur Verfügung, so dass zusätzlich an keinem Spieltag die gleichen Blocks zusammengestellt werden konnten. Das war natürlich ein Handicap gegenüber den eingespielten Teams z. B. aus Ebersgöns und Schriesheim. Aber dieses Handycap konnte das Team durch unbändigen Kampfgeist und individuelle Klasse ausgleichen.

Der 2. Tabellenplatz wurde durch eine beeindruckende Leistung, insbesondere am letzten Spieltag in Erlensee, gesichert, wo die U13 mit einem 7:5 Sieg gegen Schriesheim und einem hart erkämpften 3:3 Unentschieden in der letzten Sekunde gegen den späteren Meister aus Ebersgöns ihre beste Saisonleistung zeigte.

Unsere U15 konnte sich im Vergleich zur Vorjahressaison sogar steigern. Stand sie letztes Jahr noch auf Platz 5, konnte sie in dieser Saison das Treppchen besteigen und am Ende den 3. Platz belegen. Auch hier war der letzte Spieltag in der Turnierserie Südwest der ausschlaggebende. Verlief die Saison, nach einem hervorragenden Start beim Spieltag in Ebersgöns, sonst doch weitestgehend durchwachsen. Wie bei der U13, hatte das Team mit zahlreichen Umstellungen im Team zu kämpfen und auch hier standen nicht immer alle Spieler an den Spieltagen zur Verfügung. Umso bemerkenswerter war daher auch die Leistung am letzten Spieltag in Karlsruhe. In Minimalbesetzung“, mit nur zwei Blocks, gingen unsere U15-Floorballer/innen ins letzte Turnier der Serie 2011/2012. Insbesondere im alles entscheidende Spiel gegen Calw, die sich vor diesem Spieltag, punktgleich mit dem TSV, auch Hoffnung auf den dritten Platz in der Abschlusstabelle machten, wusste unser Team zu überzeugen. Sie gingen dieses Spiel diesmal sehr konzentriert an, nachdem sie an den vorangegangenen Spieltagen die Spiele gegen diesen Gegner immer knapp verloren hatten. Aus einer sicheren Abwehr heraus kontrollierte man das Spiel und konnte das Spiel diesmal 2:1 für sich entscheiden. Der 3. Tabellenplatz war gesichert.

Auch unser Damenteam hatte am Anfang der Saison in der Regionalliga West mit einigen Umstellungen und Ausfällen zu kämpfen. So fuhr man teilweise nur mit 4-6 Feldspielerinnen zu den Spieltagen z. B. nach Bonn, Köln oder Münster. Auch hatte man mit dem Abgang der Torfrau zu kämpfen, da man auf dieser Position keinen adäquaten Ersatz parat hatte. So teilten sich die eigentlichen Feldspielerinnen Svea Zimmermann und Katja Michels diese Aufgabe und erledigten diesen Job sehr ordentlich. Umso höher ist die diesjährige Platzierung einzuschätzen. Nach dem letzten Tabellenplatz in der letzten Saison konnten die Damen des TSV diese Jahr einen hervorragenden 4. Platz belegen. Und das punktgleich mit dem Tabellendritten aus Bonn. Lediglich die schlechtere Tordifferenz verhinderte den Sprung auf den 3. Platz der Abschlusstabelle.

Einen Titel konnte unser Damenteam jedoch am Ende doch noch feiern. Eine ihrer Spielerinnen, Katharina Methner, wurde nach dem letzten Spieltag als beste Schiedsrichterin der Saison in der Regionalliga West ausgezeichnet.

Bleiben die Herren, die auch diese Saison wieder in zwei Ligen antraten.

Zur Kleinfeld-Hessenliga gibt es eigentlich wenig zu sagen. Hier sprechen die Zahlen für sich.

1. Platz TSV Berkersheim, 10 Spiele, 10 Siege, 0 Unentschieden, 0 Niederlagen, 137 : 40 Tore, 30 Punkte.

Die zweite Saison hintereinander ungeschlagen. Hessenmeister! Besser geht es wohl nicht!

Auf dem Großfeld, in der Regionalliga West, konnte zudem der 3. Platz aus der Vorsaison verteidigt werden.

Ein Wehmutstropfen gab es dann doch noch am Saisonende. Das Pünktchen auf dem I, das Sahnehäubchen wird es dieses Jahr nicht geben. Beim Qualifikationsturnier zur Deutschen Meisterschaft beendete eine 6:7 Niederlage gegen Holzbüttgen den Traum von der erneuten Titelverteidigung. Der TSV fuhr dieses Jahr, genauso wie der Finalgegner der letzten beiden Jahre der SSC Hochdahl, nicht zur Deutschen Meisterschaft.

Was soll's! Trotzdem Daumen hoch!

 
Powered by Blogger